Bauschilder als Werbemittel

Schließen

Wissenswertes über:

Bauschilder als Werbemittel

Das Bauschild ist nicht zu verwechseln mit dem Baustellenschild. Ein Baustellenschild wird von der Bauordnung vorgeschrieben. Es muss also bestimmte Kriterien erfüllen. Angaben wie der Name des Bauunternehmers müssen auf dem Baustellenschild beschrieben werden.
Ein Bauschild hingegen ist ein privat aufgestelltes Schild. Der Bauherr nutzt das Bauschild meist zu Werbezwecken. Denn das Bauschild enthält Information über die an der Baustelle beteiligten Unternehmen. Für Passanten ist auf dem Bauschild sofort erkennbar, wer hier baut. Und das beste- das Ergebnis können sie gleich auch bewundern.
Sie sollten die Wirkung eines Bauschilds nicht unterschätzen. Nirgendwo anders als auf der Baustelle selbst kann man sich einen Eindruck von der Arbeit der beteiligten Unternehmen machen. Ist jemand von dem Ergebnis begeistert, wird er sicherlich das Bauschild nutzen, um sich die nötigen Infos über seine zukünftigen Auftragnehmer zu beschaffen.
Ob Ingenieur, Architekten oder Baufirma- das Bauschild kommt jedem zu Gute. Deshalb ist es wichtig, dass auch das Schild einen guten Eindruck macht. Neben der guten Positionierung des Bauschilds spielt natürlich die Druckqualität eine Rolle. Bauschilder, die im Digitaldruck hergestellt wurden, können auf jeder Ebene überzeugen.

Farbintensität und Haltbarkeit von Bauschildern, die Sie bei uns im Digitaldruck herstellen lassen, sind einfach dauerhaft. Unsere Bauschilder sind so bestens für den Außeneinsatz geeignet. Fragen Sie auch unsere Mitarbeiter, wenn Sie bei Signworks ein Bauschild drucken lassen wollen. Wir beraten Sie gerne!